Herbst in Franken

Die Blätter der Bäume färben sich goldgelb und rot während die Wiesen in ihren blasgrünen Nuancen gegen den blauen Himmel einen Kontrast bilden. Die Tage werden kürzer und die Sonne heizt die Welt nicht mehr so stark auf. Der Herbst hat in Franken Einzug gehalten.

Und der Herbst ist Wander- wie auch weiterhin Kletterzeit. Franken erstrahlt in herrlicher Farbenpracht. Beim Wandern bilden sich nicht sofort Schweissperlen auf der Stirn, aber die Jause geniesst man an einem sonnigen Plätzchen im T-Shirt.

An den fränkischen Kletterwänden kann man als Sportkletterer noch die Finger an den warmen Fels legen. Ideal um noch vor der Hallensaison im Winter Frischluft zu tanken.

Wir stellen euch unsere Tipps für einen unvergesslichen Herbst in Franken vor:

Die Schwarzachtalklamm

Die Wanderung durch die Schwarzachtalklamm ist der Klassiker unter den Ganzjahreswanderungen. Im Herbst bildet die Farbenpracht der Bäume eine wunderschöne Ergänzung zu den Sandsteinen. Die Sonne glitzert in der träge fließenden Schwarzach. Vor den Toren Nürnbergs gelegen, ist diese kurze Tour ideal mit Fahrrad, Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Mehr erfährst du im ausführlichen Blogbeitrag.

Daten & Fakten:
  • Strecke: 6,57km
  • Dauer: 1h 45min
  • Höhenmeter: 380m Aufstieg, 35m Abstieg
  • Familientauglich:  auf jeden Fall.
  • Kinderwagen: ja, wenn geländegeeignet. Muss aber eine kurze Treppe hinauf getragen werden am Ende der Schlucht.
  • Einkehrmöglichkeiten: Walschänke Brückkanal (bitte über die Öffnungszeiten informieren) oder direkt in Feucht
Sugar in der Schwarzachtalklamm

Wanderung um die Ruine Bärnfels

Das Obertrubachtal im fränkischen Landkreis Bayreuth bietet nicht nur Kletterern eine Heimat. Im Tal verstecken sich auch unzählige Wanderwege. Herbstliche Impressionen sammelt man bei der Runde von Obertrubach nach Bärnfels. In Bärnfels passiert man nicht nur die erstaunlichen Steinformationen der Stoastubn (= dt.: Steinstube), wo sich auch der ein oder andere Kletterer tummelt, sondern im Örtchen lädt die Burgruine Bärnfels zu einem Besuch ein.

Ausführlichen Tourenbericht inkl. GPS-Track gibt’s im Blogbeitrag.

Daten & Fakten:

  • Strecke: 10,9 km
  • Dauer: 2:02 Stunden
  • Höhenmeter: 186 m Aufstieg, 186 m Abstieg
  • Familientauglich: ja, aber nur konditionsstarke und etwas größere Kinder
  • Kinderwagen: nein
  • Einkehrmöglichkeit: Gasthof Drei Linden in Bärnfels
Burgruine Bärnfels

Klettergebiet: Die Drei Zinnen

Auch Franken kann mit drei Zinnen aufwarten. Leider sind die fränkischen Zinnen nicht so berühmt wie die großen Brüder in den Dolomiten und haben es (noch) nicht zum Weltkulturerbe geschafft. Dafür bietet das Sportklettergebiet „Drei Zinnen“ Routen in den Schwierigkeitsgraden 2-7+ UIAA. Flache Umgebung und ein kleiner Picknickplatz bieten Vergnügen für die ganze Familie. Natürlich ist die wichtigste Voraussetzung für ein herbstliches Klettergebiet gegeben: viel Sonne.

Mehr erfährst du im Blogbeitrag.

Die fränkischen Drei Zinnen

„Klein-Arco“ – Klettern über’m Happurger Staussee

Die Happurger Wand thront weit oben über dem Happurger Staussee im Nürnberg Land. Als südseitig ausgerichteter und freistehender Felsriegel sogt die Wand zu jeder Jahreszeit für  warme Hände beim Klettern. Es kommt Gardaseefeeling auf beim Klettern in der warmen Sonne mit dem glitzernden See im Hintergrund. Einkehrmöglichkeiten für das typische After-Climbing-Beer gibt’s direkt am Staussee, in Pommelsbrunn, Happurg, Hersbruck oder Neutras. Unser Tipp: der Res’n-Wirt in Neutras.

Mehr über Arco-Kletterfeeling in Franken erfährst du im Blogbeitrag.

Der Happurger Stausee

Herbstglück am Höhenglücksteig

Ebenfalls ein Klassiker im Nürnberger Land ist der Höhenglücksteig. Obwohl er einer der schwersten Mittelgebirgsklettersteig mit Schwierigkeit E ist, bietet er trotzdem Spaß für die ganze Familie. Die beiden schweren Stellen, die Wittmann-Schikane und der dritte Teil, können problemlos umgangen werden. Im verbliebenen Klettersteig bewegt sich der Klettersteiggeher überwiegend in der Schwierigkeit B. Kurze C-Stellen sind schnell überwunden. Kinder können auf der Via Ferrata Bambini oder an der Via Ferrata Piccolo warm  ihre Klettersteigtauglichkeit erproben.

Den ausführlichen Tourenbericht zum Höhenglücksteig findest du im Blogbeitrag oder im Video der #48Outdoor.

Höhenglücksteig

Das waren unsere sonnigen Tourentipps für einen farbfrohen Herbst in Franken. Noch mehr Empfehlungen für Wandern, Klettern oder Wintersport in Franken gibt’s in unserer Rubrik Frankenluft.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.