Hohlleitenfels

Im März wurde bekanntgegeben, dass im Pegnitztal ein neuer Felsen für das Sportklettern im Frankenjura erschlossen wurde. Da die Wettervorhersage letzten Dienstag, dem 12. April 2016, recht positiv ausfiel, beschlossen wir die neuen Routen mal zu begutachten.

Der Hohlleitenfels – Rechter Teil

Der Hohlleitenfels

So machten wir uns Vormittags auf den Weg in besagtes Gebiet. Auf der kleinen Verbindungsstraße von Vorra nach Stöppach solle man rechts an der Bauschuttdeponie parken. Als Stadtkind rechnet man erstmal nicht damit, dass ein kleiner Haufen Gestein gleich eine Deponie ist. Nach kurzem Erkunden stellten wir die Fahrzeuge ab und folgten dem blau-markierten Wanderweg bis zum Felsen. Zustiegszeit 10-15 Minuten, je nach dem wie eilig man es hat.
hohlleitenfels
Der Hohlleitenfels ist zwischen 10 und 15 m hoch und bietet 12 Routen in den UIAA-Graden 4 – 7, allesamt gut abgesichert. Wir konnten am Fels noch etwas Sonne genießen, wenn das Grün an den Bäumen aber erstmal da ist, wird der größte Teil beschattet sein.

DSCN0243
Höhlenfeuer (5)

Unser persönliches empfinden der Routen viel unterschiedlich aus, einige Touren kamen uns etwas schwerer als angegeben vor, manche aber auch leichter als im Topo, lösen sich aber alle schön auf. Da der Stein an vielen Stellen brüchig ist, sind uns doch noch einige Griffe und Tritte entgegengekommen, hier sollte man als Sicherer immer einen Blick nach oben haben. Insgesamt kann man diesen Kletterbrocken aber weiterempfehlen.

DSCN0246
Achtung Tiger (7)

Das Topo und weiter Infos findet ihr natürlich auf der Frankenjura-Homepage:
Frankenjura – Hohlleitenfels

0 Kommentare auch kommentieren

  1. derbaker sagt:

    Danke für den Beitrag-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.