Ostern im Süden

Die Osterferien haben bereits begonnen, die Feiertage stehen aber noch aus. Viele Arbeitnehmer nutzen das verlängerte Wochenende und flüchten für die vier Tage aus dem kalten nassen Deutschland in den Frühling im Süden. Nicht selten ist der Gardasee im Süden Trentinos das Ziel. Bei milden Temperaturen lassen sich hier schon zahlreiche Aktivitäten in die Saison…

Frühling in Franken

Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen klettern wieder in einen angenehmen Temperaturbereich und die Sonne trägt mit ihren wärmenden Strahlen zum Wohlbefinden bei. Der Frühling hält langsam Einzug in unserem schönen Frankenland und immer mehr Menschen zieht es wieder an die frische Luft. Aber nicht nur für uns Einheimische, sondern auch für Auswärtige lohnt…

Climbing Thakhek (Laos) – die Packliste

Jeder Kletterer kennt das Dilemma, in welches er mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit gerät. Sobald die Tage kürzer werden, ist Schluss mit den Feierabendklettern am Fels. Weniger Sonne heißt auch kälteres Gestein. Bald bleibt nur noch die heimische Kletterhalle, denn dort ist es warm, hell und trocken. An Kunstgriffen wird fleißig trainiert um die…

Sleep – Eat – Climb – Repeat

Das Novemberwetter in Mitteleuropa treibt den gemeinen Sporrkletterer schnell in die Halle. Uns trieb es nach Asien, genauer gesagt nach Laos. Was wir im laotischen Urwald vorfanden, erfahrt ihr im Beitrag!

Lo Spigolo Nascosto – im Norden des Sarcatals

Due Laghi – das Gebiet bei den Seen Lago di Toblino und Lago di Santa Massenza – bietet oberhalb des gleichnamigen Örtchens Santa Massenza zwei Klettergärten und drei Klettertouren vom IV. bis zum VI. Schwierigkeitsgrad und gleichzeitig eine tolle Aussicht über den See. Für unsere Abschlusstour des Herbsturlaubes haben wir uns die „Lo Spigolo Nascosto“…

Schon wieder Arco… Die Sonnenplatten bei Dro

Im September machte sich der Herbst mit kaltem und nassem Wetter breit. Gemütliche Outdoor-Touren waren somit nicht die erste Wahl in unserer Heimat, und auch in den Alpen hatte der kurze Wintereinbruch schon seine Spuren hinterlassen. So zog es uns in unserer Urlaubswoche Anfang Oktober noch einmal in wärmere Gefilde… schon wieder Arco… Diesmal stand…

"Freeclimbing" am Monte Baone

Wenn man morgens zeitig aufbricht, um am Gardasee einen Klettersteig ohne größere Staupausen zu gehen, wird je nach Länge das gleiche Problem wie wir haben. Man sitzt Mittags bei einem kleinen Snack und überlegt sich, wie man die zweite Tageshälfte sinnvoll nutzen kann. Bei 30 Grad mit voller Ausrüstung in eine Klettertour einzusteigen, braucht schon…

"Freeclimbing" am Monte Baone

Wenn man morgens zeitig aufbricht, um am Gardasee einen Klettersteig ohne größere Staupausen zu gehen, wird je nach Länge das gleiche Problem wie wir haben. Man sitzt Mittags bei einem kleinen Snack und überlegt sich, wie man die zweite Tagesgäste sinnvoll nutzen kann. Bei 30 Grad mit voller Ausrüstung in eine Klettertour einzusteigen, braucht schon…

Fluch des Laberköpfls…

Als wir damals mit dem Alpin- und Mehrseillängenklettern anfingen, legten wir uns den Kletterführer „Klettern im leichten Fels“ des Alpin Verlages zu. Sofort zog uns eine Tour in ihren Bann und stand seitdem auf Platz 1 unserer ToDo-Liste. Doch jedesmal, wenn wir diese angreifen wollten und vor Ort waren, fing es an zu regnen. Einmal…

Welcher ist der Richtige?!

Im Laufe meiner Kletterkarriere hatte ich schon so einige, jeder war anders und hatte seine Vor- und Nachteile. Die Rede ist von Kletterschuhen, aber welcher ist der Richtige? Meiner Erfahrung nach, kann ein Schuh gar nicht alle Bereiche abdecken. Aber nochmal ganz von vorn. Der Einsteiger: Mein erster Kletter- bzw. ja eher Boulderschuh war damals…